, Juniorenleiter

Licht und Schatten am Regiofinal in Buochs

Nicht nur das Wetter sorgte für Licht und Schatten am Regiofinal. Während unsere U17 Delegation eher im Schatten blieb, standen unsere U15 Schützen eher auf der Sonnenseite.

 

An den Regiofinals treffen die besten Schützinnen und Schützen der drei Schweizer Schiessregionen aufeinander. Jede Region (Ost, Mitte mit Zürich, West) besteht aus rund 8 Kantonen. Um sich für einen der begehrten Startplätze - 18 bei den U15, 36 bei den U17 - zu qualifizieren, müssen drei Testschiessen absolviert werden. Die Glattfelder Delegation, eine Schützin und vier Schützen, reiste am 18. Oktober nach Buochs (NW) um dort die guten Leistungen der Testschiessen zu bestätigen und um sich für den Schweizerischen Jugendfinal zu qualifizieren.

U15 aufgelegt, mit Dominic Lorenz und Cesario Saleh
In der Kategorie «U15 aufgelegt» muss ein 2-teiliges Programm absolviert werden. Gestartet wird mit einem 20-schüssigen Schiessprogramm, gefolgt von den geliebten oder gehassten 5 polysportiven Übungen (Standhochsprung, Ballprellen, Zielwurf, Stufensteigen und Mobilobrücke). Beide Teile zählen zum Schlussresultat. Während Cesario (93 und 96 Punkte) mit seinen Passen mehr als zufrieden war, ärgerte sich Dominic (95 und 89) über seinen Einbruch in der zweiten Programmhälfte. Da Dominic nicht der Polysport-Crack ist und Cesario mit einer Fussverletzung anreiste, war die Hoffnung den Rang zu verbessern oder zu halten gering. Weil Cesario nicht alle Übungen absolvieren konnte, war sein Abrutscher in der Rangliste (von 7 auf 15) keine Überraschung. Die grosse Überraschung gelang Dominic mit seiner persönlichen Bestleistung im Polysport. Dank dem zweithöchsten Polysport-Resultat konnte er sich von Rang 14 auf den 5. Schlussrang verbessern. Toll gemacht und wirkliches alles gegeben.
  
U17 frei, mit Rahel Schenker, Mischa Kläusli und Jonas Keller
Wenig passte an diesem Wettkampftag bei unseren U17 Athleten zusammen. Die 40 Wettkampschüsse (in Zehntelwertung) wurden zur Qual. Jonas musste sich mit Passen knapp (oder auch klar) unter der 100er Grenze begnügen. Mischa pendelte um 95er Passen herum und bei Rahel wechselten sich die 8 und 9 an der ersten Stelle ab. Schnell war klar, dass eine Finalqualifikation (Ränge 1 bis 8) ausser Reichweite lag. Mit den Rängen 12 (Jonas, 394.2 Punkte), 19 (Mischa, 382.4) und 26 (Rahel, 358.9) wurden die sich selbst auferlegten Ziele klar verpasst. Vielleicht war der Druck hohe Resultate erreichen zu wollen, die Erwartung die guten und sehr guten Platzierungen der vorangegangenen Wettkämpfe zu bestätigen, zu hoch. Sportler sind keine Maschinen. Gerade beim Sportschiessen muss im Kopf alles stimmen um top Leistungen erbringen zu können. Das war an diesem Regiofinal offenbar nicht der Fall. Daran muss weitergearbeitet werden.
 
Jugendfinal Quali - doch noch – geschafft!
Die direkte Qualifikation für den Jugendfinal - Ränge 1 bis 4 bei U15, resp. 1 bis 8 bei U17 - hatte in Buochs niemand von unserem Team geschafft. Mittlerweile wurden aber die kombinierten Ranglisten aller drei Regionen publiziert und so gibt es erfreuliches zu berichten. Dominic und Jonas haben die Qualifikation über die Gesamtrangliste geschafft. Mischa kann als Ersatzschütze noch auf einen Einsatz hoffen. Somit sind wir auch am Schweizerischen Jugendfinal 2021 – 9. Oktober, erneut in Buochs – mit 2 oder gar 3 Schützen vertreten.
 
Gratulation an das ganze Team
Es gab viele lange Gesichter in Buochs. Man wollte mehr, wollte die Bestätigung, wollte es den anderen – nochmals - zeigen. Das hat nicht wie gewünscht funktioniert. Doch es wurde um jeden Punkt gekämpft. Im Schiessen und im Polysport. Dafür gratuliere ich euch allen. Bei Dominic hat sich der Kampf im Polysport ausbezahlt. Bei Cesario im Schiessen und teilweise auch im Polysport. Bei Jonas, Mischa und Rahel ging die Rechnung nicht auf. Vorwärtsschauen und auf dem Erlebten aufbauen. Dann hat sich die Anstrengung gelohnt.