Sportschützen Glattfelden
Kleinkaliber | Luftgewehr 
, Vizepräsident

27.05.20: Der Neustart nach Corona

Am 18. Mai haben wir den Trainingsbetrieb in der Buechhalde wieder aufgenommen. Vorausgegangen sind ein paar «verdeckt aktive» Wochen mit Tätigkeiten im Hintergrund, Neuerungen in und bei der Vereinsführung, sowie den Vorbereitungen auf den Neustart.

 

Neuerungen während dem Lockdown

Da die für den März geplante GV auf unbestimmte Zeit verschoben werden musste, wurden erstmals in der Vereinsgeschichte ein Teil der GV-Traktanden schriftlich abgehandelt. Das Vereinsjahr 2019 konnte dadurch abgeschlossen werden. Ebenso konnten auf diesem Weg die Wahlen der Vereinsfunktionäre durchgeführt werden. In erster Linie galt es für die zurückgetretene Barbara Gigli eine Nachfolge im Präsidium zu bestimmen,

Mit der Wahl von Thomas von Ah zum neuen Präsidenten, konnte die Lücke erfreulicherweise nahtlos geschlossen werden. Thomas hat sein neues Amt umgehend angetreten und den bisherigen Vorstand per Videokonferenz geführt. Danke Thomas und herzlich willkommen.

Die offizielle Verabschiedung von Barbara muss noch etwas warten. Das lässt sich nicht mit dem «social distancing» vereinbaren. Der Verein bedankt sich deshalb vorerst bei ihr auf diesem Weg, für ihr Wirken während den letzten 20 Jahre. Herzlichen Dank, liebe Barbara.

Der Neustart

Der erste Schuss nach dem Corona Lockdown ist gefallen! Seit dem 18.5. trainieren die Sportschützen wieder in der 50m Schiessanlage «Buechhalden». Gemäss den Vorgaben vom BAG, dem BASPO und dem Schweizerischen Schiesssportverband (SSV) wurden spezielle Massnahmen zum Schutz der Schützen und der Funktionäre definiert und umgesetzt. Dazu wurden die Abläufe in der Schiessanlage neu organisiert. Unter Einhaltung der nötigen Distanz, mit Einbahnbetrieb und definierten Zonen, verkleinerten Trainingsgruppen und geeigneten Hygienemassnahmen (Desinfektion von Händen und Kontaktflächen) kann nun wieder an der Treffsicherheit gefeilt werden.

Kein Volksschiessen 50m

Leider kann nicht alles verschoben, auf Distanz oder virtuell durchgeführt werden. Deshalb müssen wir das traditionelle und beliebte Volks- und Schülerschiessen in diesem Jahr ausfallen lassen. Eine Verschiebung vom Juni in den Herbst kommt aus organisatorischen Gründen nicht in Frage. Wenn es die aktuelle Lage im 2021 wieder erlaubt, werden wir im Januar das 10m Volksschiessen durchführen und im Juni mit dem 50m Volks- und Schülerschiessen nachdoppeln. Vielen Dank für die Geduld und das Verständnis.