Sportschützen Glattfelden
Kleinkaliber | Luftgewehr 
, Juniorenleiter

Schweizerischer Jugendfinal in Luzern

An den «kleinen Schweizermeisterschaften» sind alle Kategorien der Junioren bis U17 vertreten, egal ob mit oder ohne Schiesshilfe. In der dürftig belüfteten Schiessanlage «Luzern Indoor» konnten nur die Jüngsten unter angenehmen Bedingungen schiessen. Mit 4 nationalen Diplomen kehrte unser Septett aus Luzern zurück. Angesichts der schwierigen Bedingungen eine gute Ausbeute.

 
 
Das Lächeln müssen sie noch etwas üben, die Top-8 der Kategorie U17, mit Rahel Schenker (vorne Mitte). 
 
Kids – U10K sitzend, mit Polysport
Schiessen können sie ziemlich gut, unsere U10 «Kids» Alex Schmid und Matteo Wyss. Doch beim Polysport (5 Übungen, bis Kategorie U15) müssen sie noch zulegen, wenn sie zukünftig aufs Podest wollen. Die Ränge 6 und 7 sind schon einmal eine gute Grundlage.  
 
U13 – stehend, feste Auflage, mit Polysport
Fast verzweifelt ist sie während dem Schiessen und enttäuscht war sie danach. Nur Rang 11. Im Polysport drehte Jahya Neuhaus aber nochmals auf und verbesserte sich auf den diplomberechtigten 8. Schlussrang.  
 
U15 – stehend frei, mit Polysport
Leider konnte Dominic Lorenz seinen 7. Platz aus dem Schiessprogramm nicht verteidigen. Nach dem Polysport fehlten ihm knapp 3 Punkte für den Einzug ins Finale der besten Acht. Unter den Top-10 der Schweiz zu sein ist aber auch ein toller Erfolg.  
 
U17 – stehend frei, ohne Polysport
Während dem Wettkampf der Königsklasse war die Luft zum Schneiden dick. Das schlug sich bei allen 36 AthletInnen in den Resultaten nieder. Mischa Kläusli (21.) und Jonas Keller (13.) bissen sich gerade noch so durch. Am besten zurechtkam Rahel Schenker. Dank starker 2. Hälfte schaffte sie als 5. den Sprung ins Finale. Dort lief es umgekehrt ab. Lag sie nach 10 Finalschüssen (2 5er-Serien) noch auf Rang 4, baute sie in den Einzelschüssen ab und musste mit Schlussrang 6, jedoch mit «unserem» 4. Diplom, das Finale verlassen.  
 
Man gehört zu den Besten der Schweiz, wenn man am Jugendfinal starten darf. Bis dahin hat man zwei Qualifikationsstufen gemeistert. Etwas wovon viele nur träumen können. Herzliche Gratulation!