Sportschützen Glattfelden
Kleinkaliber | Luftgewehr 
, Juniorenleiter

Jonas Keller ist der beste U17 Junior der Schweiz

An den Schweizermeisterschaften in Thun wurde Jonas Keller sowohl im Liegendmatch als auch im 3-Stellungsmatch bester Junior der Kategorie U17. Trotzdem durfte er «nur» ein Diplom aus Thun mitnehmen. Mit insgesamt 6 Startplätzen unterstrichen unsere Juniorin und unsere Junioren ihre derzeitige Form.

 

Vom 5. bis 12. September wurden in Thun die Schweizermeisterschaften im Sportschiessen (rund 55 outdoor Disziplinen und Kategorien) ausgetragen. An einer SM zu starten ist für viele Sportler ein unerreichbarer Traum. Für Jonas Keller, Mischa Kläusli (beide 2 Starts), Rahel Schenker und Liam Peter ging dieser Traum in Erfüllung. Herzliche Gratulation zur Qualifikation und zu den gezeigten Leistungen in Thun! Mit den insgesamt 6 Startplätzen erzielten die SpSG die beste Juniorenquote aller G50m-Vereine im Kanton. Wegen seiner WK-Absenz konnte Nicola Babic seine beiden Starts bei der Elite leider nicht wahrnehmen.

 

Samstag, 11.9.21 – der Tag der drei Stellungen: kniend, liegend, stehend3-Stellungsmatch – U21 (3x40) mit Liam Peter
120 Wettkampfschüsse in 2 Stunden und 45 Minuten, davor für 15 Minuten Probeschüsse, davor 15 Minuten Standbezug und noch einmal davor die persönliche Wettkampfvorbereitung. Das sind gegen 4 Stunden Anspannung, Konzentration, mentale und körperliche Herausforderungen nonstop. Der Kniendstart gelang Liam nicht nach Wunsch. Doch auf die 87er Passe folgten 93 Punkte. Leider nur ein kurzer Höhenflug. Nochmals 87 und 88 zum Schluss ergaben ein Kniendtotal von 355 Punkte (Zwischenrang 18). Einen starken Liegendteil mit 384 (95/96/96/97) von 400 Punkten gelang Liam im mittleren Programmteil, was den Stellungsrang 11 bedeutete und ihn in der Rangliste ein paar Ränge aufrücken liess. Im abschliessenden Stehendteil legte Liam mit 95 Punkten eine Wahnsinnspasse hin, welche zu den 5 besten Passen aller Athletin in dieser Stellung gehörte. Leider hielt auch dieser Höhenflug nicht an. Mit 86, 84, 86 (Total 351) beendete er den Wettkampf. An seinem ersten «3-Stellungs-120er» totalisierte Liam 1090 Punkte, welche ihm den guten 15. Rang einbrachten. Aufgewertet wird diese Platzierung durch die Tatsache, dass unter den vor Liam klassierten Athleten ein Juniorenweltmeister und weitere international erfahrene Konkurrenten sind. 
 
3-Stellungsmatch – U17 (3x20) mit Jonas Keller und Mischa Kläusli
Bei den U17 Junioren m/w (gemischte Kategorie) sind «nur» 3 x 20 Schüsse gefordert. Doch auch diese mehr als 2.5 Stunden Wettkampfdauer haben es in sich. An seinem ersten 3-Stellungswettkampf (ausgenommen die Qualifikation) konnte Mischa Kläusli überzeugen. Nur die erste Kniendpasse (76 danach 85) viel etwas aus dem Rahmen. Mit 190 Punkten im Liegendteil (top-ten in dieser Stellung) konnte Mischa Selbstvertrauen tanken. Das hat ihm sicher geholfen den Wettkampf mit einem ansprechenden Stehendresultat (161) zu beenden. Mit dem Total von 512 Punkten er sein Qualifikationsresultat übertreffen und mit Rang 19 seinen Startplatz an der SM problemlos bestätigen.Einen insgesamt starken, nervenaufreibenden Wettkampf lieferte Jonas Keller. Nach einem Fehlstart im Kniend (nur 88) konnte er mit 95 in der 2. Passe wieder in die Diplomränge aufrücken. Zwar waren 190 Punkte liegend auch kein top Resultat, doch verlor er damit kaum Boden auf die ausschliesslich weibliche Konkurrenz. Im Stehendteil wurde es dann so richtig spannend. Um Rang 3 ging es heiss zu und her. Mal war Jonas vorn, dann wieder Fiona, seine stärkste Widersacherin aus dem Mettauertal (AG). Als Jonas noch rund 1 Passe vor sich hatte, war Fiona bereits fertig und legte ein Total von 556 Punkten vor. Nach 56 Schüssen fehlten Jonas noch 36 Punkte zu Platz 3. Eigentlich machbar, lag doch sein Durchschnitt aus den letzten 6 Stehendschüssen bei 9.5. Doch die Unruhe hinter seinem Rücken – jeder Schuss von Jonas wurde diskutiert und auf die Auswirkungen in der Rangliste analysiert – übertrug sich unbemerkt auf Jonas. Der fast logische 7er im 7. Schuss machte die Chance auf Rang 3 noch nicht zunichte, die Aufgabe aber schwieriger. Nächster Schuss: 9. Der Schaden hält sich in Grenzen. Zweitletzter Schuss: erneut 7. Jetzt war es für die Zuschauer klar, Rang 3 war weg. Mit einer abschliessenden 9 sicherte sich Jonas aber Rang 4 und damit das erste Diplom hinter dem Podest, hinter drei Konkurrentinnen aber vor vier weiteren Mädchen.

 

Samstag, 12.9.21 – man sich wieder hinlegenLiegendmatch U17
Die Qualifikation von Jonas stand bereits auf der 1. Quali-Rangliste fest. Mischa konnte 3 Tage vor dem Wettkampf nachrutschen und sich auf den Start einstellen. Sozusagen in letzter Sekunde – am Samstagnachmittag – wurde Rahel aufgeboten. In einer Blitzaktion wurde eine Übernachtung gesucht, die Ausrüstung geholt und das Abenteuer «SM-Thun 2021» konnte beginnen. Mit Ausschlafen war es nichts für die 3 in Thun übernachtenden Athleten (und ihren Coach). Bereits um 8:00 mussten sie die Stände beziehen. Zwar durften sie sich dort wieder hinlegen. Doch an Ruhe war nicht zu denken. Nach 15 Minuten Probezeit waren 60 Schüsse in höchster Präzision (Zehntelwertung) gefordert. Mischa startete mit 100.2 hervorragend in den Wettkampf! Rahel legte 94.4 vor. Sie lag damit nur knapp hinter Jonas, welcher mit 95.7 einen Fehlstart verzeichnete. Ab Passe 2 lief dann alles anders herum. Mischa baute ab, über 96.6 bis auf 93.4 in der Schlusspasse. Rahel steigerte sich auf 97.2 (Passe 3), rutschte aus (89.3), konnte sich aber wieder auffangen (96.4/93.5). In der Endabrechnung hatte 566.6 Punkte gesammelt und lag nur 2 Ränge hinter Mischa (Rang 35) welcher 575.7 Punkte totalisierte. Jonas hingegen zündete ab Passe 2 den Turbo und holte Rang für Rang auf. 102.1 / 103.4 / 101.6 / 102.8 lauteten seine nächsten 4 Passen. 35 10er und 5 9er wurden notiert, dazu 14.9 Punkte aus den Zehnteln. In Passe 6 folgten nochmals 7 10er und 3 9er, doch die 100.8 reichten knapp nicht um auch im Liegendmatch ein Diplom zu gewinnen. Mikrige 0.2 Punkte fehlten Jonas auf den letzten Diplomrang. Er wurde Neunter. Die persönliche Bestleistung von 606.4 Punkten (583 ohne Zehntel) sind vielleicht nur ein schwacher Trost für Jonas. Sie sind aber eine gute Grundlage für kommende Spitzenresultate. 

 

Die Mädchen, das starke U17 Geschlecht der SM
Ja, sie sind das starke Geschlecht bei den Sportschützen in der gemischten Kategorie der U17 Junior*innen: die Mädchen. Ganz ohne Quote. Im Liegendmatch wurden alle Podest- und Diplomränge durch Mädchen belegt. Danach folgte Jonas Keller, als bester U17 Junior. Im 3-Stellungswettkampf gingen alle Medaillen an die Mädchen. Danach folgte Jonas Keller als bester U17 Junior, gefolgt von 4 weiteren Mädchen. Somit darf sich Jonas mit Fug und Recht als bester U17 Junior der Schweiz bezeichnen und das in beiden SM Disziplinen, dem Liegendmatch und dem 3-Stellungswettkampf (3x20). Inoffiziell nur, leider. Zum Schluss möchte ich allen SM-Startenden zu ihren Leistungen an den, mit persönlichen Premieren und Highlights gespickten, Schweizermeisterschaften gratulieren. Ihr habt nicht immer ganz glücklich gekämpft aber niemals aufgegeben. Auch wenn das in der einen oder anderen Situation bestimmt viel einfacher gewesen wäre. Diese Erkenntnis war für mich ein grosses Highlight. Herzliche Gratulation.