Sportschützen Glattfelden
Kleinkaliber | Luftgewehr 
, Schützenmeister 10m

Züriliga - Auswärtssieg für Glattfelden 2 in Stammheim

Mit einem «echten» Sieg in und gegen Stammheim in der 2. Runde der Züriliga festigt unser Team in der 4. Gruppe seine Leaderposition mit 4:0 Mannschaftspunkten.

 v.r.n.l. Jonas Kelelr, Rahel Schenker und Mischa Kläusli

Mit Freilosen in der ersten Runde hatten unsere beiden Teams in der 3. und 4. Gruppe der Züriliga schon mal 2 Punkte auf sicher. Geschossen musste aber trotzdem werden. Die Einzelresultate zählen für die Setzliste und ein hohes Mannschaftsergebnis kann bei Punktegleichheit in der Endabrechnung entscheidend sein. Bei Glattfelden 1 schossen Liam Peter (386), Flurin Soliva (370) und Jan Hasler (369), total 1125 Punkte. Bei Glattfelden 2 trugen Jonas Keller (385), Mischa Kläusli (373) und Rahel Schenker (357) zum hohen Total von 1115 Punkten bei. Ein guter, lockerer Einstieg.

Am Mittwoch, 1.12.21, galt es in Stammheim gegen einen «echten» Gegner zu bestehen. Stammheim bezwang in der ersten Runde Illnau-Effretikon mit 3:0 Siegen (1105:1056 Punkte). Speziell bei der Züriliga ist, dass nicht das Mannschaftstotal zählt, sondern dass die direkten Vergleiche der im internen Ranking gleichplatzierten SchützInnen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Mit dem Heimvorteil und der Routine auf einer Anlage mit Laufscheiben, war Stammheim leicht zu favorisieren.

Von solchen Spekulationen liess sich unser Trio aber nicht verwirren. Beherzt legten sie los und lagen nach der ersten Passe aller 6 SchützInnen klar zurück. Jonas (Position 1 mit 89) und Rahel (Pos. 3, 85) starteten schwach, einzig Mischa (Pos. 2, 96) bot seinem Gegner paroli. In den 2. Passen zeigte unser Team aber was in ihm steckt. Mit 94 (Jonas), 95 (Mischa) und ebenfalls 95 (Rahel) schlossen sie zu den Gegnern auf. Rahel beendete das 40er Programm als erste der 6 Athleten. Mit 92 und 91 (Total 363) konnte sie ihre persönliche Bestleistung verbessern, ihren Gegner (358) in Schach halten und den ersten Punkt für das Team sichern. Mischa baute in der 2. Programmhälfte etwas mehr ab als sein Gegner. Nach 92 und 89 (Total 372) fehlten ihm 4 Punkte zum Einstand und Stammheim hatte ebenfalls seinen ersten Punkt. Somit musste die Entscheidung auf der Position 1 fallen. Und da liess Jonas nichts mehr anbrennen. Mit 98 und 95 (Total 376) wetzte er die Scharte der Startpasse aus. Dem hatte sein Gegner (354) an diesem Abend absolut nichts entgegenzusetzen. Der «echte» Sieg – nach der Freirunde – war mit 2:1 Einzelpunkten und dadurch 2:0 Mannschaftspunkten (1111:1088 geschossene Punkte) Tatsache geworden. Herzliche Gratulation an das Team zu dieser reifen Leistung.

Ebenso wichtig wie der sportliche Teil einer Züriliga Begegnung ist der gesellschaftliche Abschluss. Bei Pizza und – nein, kein Wein – Getränken wurde der Wettkampf analysiert und über aktuelle Themen diskutiert. Zufrieden und um 2 Punkte reicher ging es zurück nach Glattfelden. Herzlichen Dank an die Gastgeber von Stammheim für den spannenden Wettkampf, den feinen Imbiss und die natürlich für die beiden Punkte.